• Home
  • /Datenschutzmanagementsystem

Datenschutzmanagementsystem

Kontakt

Sprechen Sie uns an, unsere Experten beraten und unterstützen Sie gerne. So erreichen Sie uns:
Telefon: +49 89 41 17 26 – 35
Mail: info@adorgasolutions.de

Die zahlreichen und immer wieder verschärften Datenschutzgesetze verlangen von den Verantwortlichen, den Unternehmen, die Entwicklung neuer Strategien im Umgang mit den Herausforderungen des Datenschutzes.

Ab 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Die DSGVO regelt dann europaweit den Datenschutz. Das „Recht auf Datenschutz“ schützt die betroffene Person vor der unsachgemäßen Verwendung ihrer personenbezogenen Daten und nimmt die Unternehmen in die Pflicht. Die Bedeutung des Datenschutzes in der Informationsgesellschaft wird weiter zunehmen und Datenschutzvorfälle sind heute ein immenser Risikofaktor, dem durch ein geeignetes Risikomanagement begegnet werden muss.

Als Verbindung der rechtlichen und betrieblichen Anforderungen unter einem systematischen, managementorientierten Ansatz empfiehlt sich ein Datenschutzmanagementsystem (DSMS).

Was ist ein Datenschutzmanagementsystem?

Ein DSMS ist ein auf ständige Leistungsverbesserung ausgerichtetes, zur systematischen und klaren Lenkung und Leitung erforderliches Konzept, um ein Unternehmen bezugnehmend auf den Datenschutz erfolgreichen führen zu können.

Die risikoorientierte Vorgehensweise des DSMS (PDCA-Methode) bietet dem Unternehmen eine individuell anpassbare Organisation seiner Datenschutzaktivitäten.

Vorteile:

  • Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP) und schlanke Dokumentation
  • Wahrnehmung essentieller Compliance-Aufgaben
  • International anwendbar
  • Möglichkeit einer Zertifizierung, Integration in bestehende Managementsystem wie z. B. ISO 9001 und ISO 27001
  • Kostenersparnis
  • Rechtssicherheit
  • Stärkung des Vertrauens bei Ihren Kunden und Partnern

Unsere Leistungen:

Wir unterstützen Sie bei den drei Schritten zum DMS:

1. IST-Analyse – Analysierung des IST-Zustandes (Bestandsaufnahme) der Datenschutzstrukturen und -prozesse

2. Soll-Planung – Das DSM wird unter Berücksichtigung rechtlicher, prozessualer, organisatorischer und technischer Aspekte (IT-Schutzziele gemäß DSGVO) geplant.
Implementierung von Prozessen wie z. B. Audits, Datenschutzfolgenabschätzung (Art. 35 DSGVO) Informationspflichten gegenüber der betroffenen Person, Prüfung der Auftragsverarbeitungen etc.

3. Implementierung und Dokumentation – In Zusammenarbeit mit Ihren Experten und Führungskräften wird das DSMS implementiert und nachvollziehbar dokumentiert. Im Hinblick auf die DSGVO berücksichtigen wir schon heute dabei, die neuen Anforderungen:

  • Artt. 5, 24 DSGVO Allgemeine Dokumentationspflichten
    Art. 83 DSGVO Rechenschaftspflicht
    Artt. 7, 12, 30, 34, 35, 49 DSGVO

Die Datenschutzprinzipien:

Ab 25. Mai 2018 wird die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gültig. Beginnen Sie rechtzeitig mit der Umsetzung und Implementierung der neuen Anforderungen.

Unsere Experten unterstützen Sie, geben konkrete Handlungsempfehlungen und begleiten Sie auf dem Weg – auch international.

Sprechen Sie uns an, unser Experte berät Sie gerne.