Am 13./14. Sep­tem­ber 2016 hat der „Düs­sel­dor­fer Kreis“ in einem ak­tu­el­len Be­schluss erklärt, dass bisher er­teil­te Ein­wil­li­gun­gen auch unter der EU-Da­­ten­­schut­z­­grun­d­­ver­­or­d­­nung (DS-GVO) weiter fort­gel­ten werden. 

Im Be­schluss heißt es:
Bisher er­teil­te Ein­wil­li­gun­gen gelten fort, sofern sie der Art nach den Be­din­gun­gen der Da­ten­­schutz-Grun­d­­ver­­or­d­­nung ent­spre­chen (Er­wä­gungs­grund 171, Satz 3 Da­ten­­schutz-Grun­d­­ver­­or­d­­nung).“

 Bisher rechts­wirk­sa­me Ein­wil­li­gun­gen er­fül­len grund­sätz­lich diese Bedingungen. 

In­for­ma­ti­ons­pflich­ten nach Artikel 13 Da­ten­­schutz-Grun­d­­ver­­or­d­­nung  müssen dafür nicht erfüllt sein, da sie keine Be­din­gun­gen im Sinne des ge­nann­ten Er­wä­gungs­grun­des sind.“

Weitere In­for­ma­tio­nen: Be­schluss der Aufsichtsbehörden

Nach­trag 23. Sep­tem­ber 2016

Da­ten­schutz­ex­per­ten kri­ti­sie­ren An­sich­ten der Da­ten­­schutz-Auf­­­sicht zur „Ein­wil­li­gung“

Lesen Sie hierzu den Artikel auf heise.de: Da­ten­schutz­ex­per­ten kritisieren

 

*Der Düs­sel­dor­fer Kreis ist der in­of­fi­zi­el­le Zu­sam­men­schluss der Da­ten­­schutz-Auf­­­sichts­­be­­hör­­den im Un­­­ter­­neh­­mens-Bereich (so ge­nann­te „nicht-öf­­f­en­t­­li­che Stellen“). Der Düs­sel­dor­fer Kreis ver­öf­fent­licht re­gel­mä­ßig Stel­lung­nah­men zur Ver­ein­heit­li­chung der auf­sichts­recht­li­chen Praxis

Related Posts

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Kontaktieren Sie uns: Wir sind gerne für Sie da!

Email schrei­ben
08142 4624920